Mäeutik

Der Begriff kommt aus dem Griechischen und bedeutet ursprünglich „Hebammenkunst“, geht auf den griechischen Philosphen Sokrates zurück und bezeichnet ein pädagogisches Verfahren, das davon ausgeht, dass das eigentliche Wissen im Menschen schon vorhanden ist und durch einen Lehrer (dem Geburtshelfer) durch geschickte Fragen aktiviert werden kann.

Das mäeutische Konzept ist anwendbar in stationären Einrichtungen, lässt
sich aber sicherlich auch im häuslichen Bereich umsetzen. Es geht darum sich
der Fähigkeiten bewusst zu werden, die in uns schlummern. Sie ist erlernbar
in speziellen Fortbildungsinstituten, wird in den Niederlanden seit vielen Jahren
angewandt um erlebnisorientierte Pflege umzusetzen.

Angewandte Mäeutik hat den wichtigen Aspekt, dass Bewohner und Mitarbeiter
gleichermaßen wertgeschätzt werden.

 

Angewandte Mäeutik bedeutet unter anderem:

 

  • die Kraft der Probleme durchdringen
  • Fokussieren
  • Begegnung mit sich selbst
  • Freude und Spaß am eigenen Leben