Tanztherapie

 

Der Zugang über die Sprache des Körpers bietet eine erhebliche Erweiterung
der therapeutischen Möglichkeiten. Sie kann zum Ausdruck bringen,
was verbal vielleicht nie formuliert werden könnte.
In der konkreten Anwendung werden alltägliche Bewegung und Tanz als
Ausdrucksform für eigene Gefühle, körpersprachliche Kommunikation
und Interaktion mit anderen, sowie zur Gestaltung der therapeutischen
Beziehung genutzt.
Das Erlebens-, Ausdrucks-, Anpassungs- und Kommunikationsverhalten
lässt sich u.a. in der Muskelspannung, Atmung, Haltung und Bewegungsdynamik
beobachten und selbst erfahren.
Die Tanztherapie fördert insofern gleichermaßen die körperliche, seelische
und geistige Beweglichkeit.